Der Diabetes mellitus zählt seit langem zu den Volkskrankheiten. Er beansprucht aufgrund seiner hohen Begleit- und Folgeerkrankungen zwischen 5 und 10% aller Ausgaben in den Gesundheitssystemen der Industrieländer. Verschiedene Bevölkerungsstudien haben gezeigt, dass zwischen 4 und 5% der Deutschen Bevölkerung an Diabetes mellitus leiden. Man muss also davon ausgehen, dass etwa 4 Mio. Bundesbürger zuckerkrank sind. Davon werden etwa 2 Mio. mit Tabletten behandelt und etwa 800.000 Betroffene mit Insulin. Wegen der hohen Kosten für die Gesundheitssysteme haben die Kostenträger einheitliche Programme zur Diagnostik und Behandlung des Diabetes mellitus Typ II entwickelt. Neben der medizinischen Versorgung (Diagnostik, medikamentöse Therapie) ist ein weiterer wichtiger Schwerpunkt die Schulung der Patienten. Niedergelassene Ärzte und Krankenhausärzte, Apotheken und die Diabetiker-Selbsthilfegruppe Dorsten haben sich daher zu einer Schulungsgemeinschaft zusammengeschlossen, um Patienten mit Diabetes mellitus qualifiziert standartisiert zu schulen. Ziel des Vereins ist die Förderung der Prävention, Behandlung und Rehabilitation auf dem Gebiet des Diabetes mellitus. Die Schulungen finden sowohl im St. Elisabeth-Krankenhaus als auch in den verschiedenen Stadtteilen statt. Neben Ärzten werden diese Schulungen durchgeführt von Diabetesberatern, Diabetesassistenten und Ernährungsberatern. Der Verein bietet alle Schulungen nach dem DMP-Programm für Patienten mit Diabetes mellitus Typ II mit und ohne Insulin an.

Was wird geschult?

Diabetikerschulung

  • Diabetes, was ist das?
  • Behandlungsmöglichkeiten
  • Sport und Bewegung
  • Folgeerkrankungen
  • Fußpflege und Fußgymnastik
  • Hyperglykämie
  • Hypoglykämie
  • Blutzuckerdokumentation
  • Ernährung
  • Diabetes und Soziales

Bluthochdruckschulung für Diabetiker

  • Wie entsteht der Bluthochdruck?
  • Risikofaktoren für erhöhten Blutdruck
  • Blutdruckselbstmessung und Dokumentation
  • Medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapie


Kontakt (Frau Winkler):

Telefon 02362 29-51 803
Telefax 02362 921-7041
diabetikerschulung[at]kkrn.de